Herzlich Willkommen!

Liebe Schüler/innen,
liebe Eltern, wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer Website!

 

 

AD Hagen
Heinitzstraße 73
58097 Hagen
info@ad-hagen.de

bio-logisch lohnt sich!

In jedem Jahr wird der Biologiewettbewerb „bio-logisch“ für die Sekundarstufe I angeboten und in jedem Jahr steht er unter einem anderen Thema. In diesem Jahr stand er unter dem Thema „Über den Tellerrand“ und umfasste viele Aufgaben und Experimente rund um unsere Lebensmittel.

Benno Turke aus der 8b hatte seine Lösungen rechtzeitig eingesendet und vor den Herbstferien flatterte uns eine Einladung für Benno in die Schule: er hatte so gut im Wettbewerb abgeschnitten, dass er ins Alfried Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum eingeladen wurde.

Am Dienstag, den 8.11.2022, war es so weit und Benno traf zusammen mit seiner Mutter und Frau Cleff im Schülerlabor ein. Zusammen mit anderen Schülerinnen und Schülern, die ebenfalls so gut bei bio-logisch abgeschnitten hatten, ging es auch recht zügig an die Laborarbeit. Der Vormittag stand ganz im Zeichen von „Mythen rund um Spinat“: Ist wieder aufgewärmter Spinat wirklich giftig? Macht Spinat wirklich so stark, wie Popeye uns weisenmachen will? Verursacht Spinat wirklich Nierensteine? Die Antworten konnten nur mit Hilfe von Experimenten gefunden werden. In Zweiergruppen ging es dann an die Experimente im hervorragend ausgestatteten Labor. Abwiegen, abmessen, verbrennen, mischen, Zeit stoppen, zugeben, Werte ablesen, beoachten. Hohe Konzentration und genaues Arbeiten war hier gefordert und alle Schüler und Schülerinnen waren mit Spaß bei der Sache.

Eine Mittagspause durfte nach einem Morgen im Labor nicht fehlen und das Mittagessen gab es in der Cafeteria des Gebäudes NC. Nach der Stärkung ging es weiter und die Ergebnisse standen fest: Wir mussten Popeye enttäuschen – der Spinat macht leider nicht so stark, da er gar nicht so viel Eisen enthält! Andere Lebensmittel hatten da deutlich die Nase vorn! Und Spinat aufwärmen? Geht! Es sei denn, er stand im Kühlschrank und nicht drei Tage auf dem Küchentisch.

Zum Abschluss gab es dann die offizielle Verleihung der Urkunden und Benno bekam zusätzlich zu seiner Urkunde einen schönen Dachs-Becher.

Und? Hat es Spaß gemacht, echte Laborluft an der Uni zu schnuppern? Bennos Antwort: „Ja!“ bio-logisch lohnt sich also!