Herzlich Willkommen!

Liebe Schüler/innen,
liebe Eltern, wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer Website!

 

 

AD Hagen
Heinitzstraße 73
58097 Hagen
info@ad-hagen.de


Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Am 20.01.2022 nahm Frederik Jaques (12) aus der Klasse 9b im Fach Latein am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. Ein Interview: 

AD: Guten Tag! Was ist der Bundeswettbewerb Fremdsprachen eigentlich genau? 

Frederik: Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist, wie der Name schon sagt, ein Wettbewerb, bei dem es um Fremdsprachen und Kulturen geht. Man kann in verschiedenen Sprachen teilnehmen. 

AD: Was hat dich dazu angeregt, mitzumachen? 

Frederik: Ich interessiere mich sehr für Sprachen und Kultur, da bot sich das an. Zusätzlich erstelle ich gerne Videos. 

AD: Was genau musstest du denn machen? 

Frederik: Zuerst hatte ich mehrere Monate Zeit, um ein Video zu erstellen. Es gab zwei Themenbereiche, von denen man einen auswählen durfte. Ich habe mich für die Vorstellung einer Gestalt der antiken Sagenwelt entschieden – Äneas. Als Erstes habe ich dafür einen Plan aufgestellt und die wichtigsten Informationen herausgesucht. Diese habe ich ins Lateinische übersetzt, weil ein Großteil des Videos in der Fremdsprache gehalten werden sollte. Als Nächstes habe ich das Video erstellt und meinen Text auf Latein eingesprochen. Am Ende kam ein fertiges Video zu Äneas’ Reise nach der Flucht aus Troja heraus. 

AD: War das alles oder ist danach noch etwas passiert? 

Frederik: Danach habe ich am 20. Januar am Fichte-Gymnasium eine Klausur geschrieben. Diese bestand aus vielen unterschiedlichen Teilen. Ich habe unter anderem einen Text übersetzt, Zusatzaufgaben bearbeitet, einen Text gehört und dazu Fragen beantwortet. Der thematische Schwerpunkt der Klausur lag auf dem Thema „Sport in der Antike“. 

AD: Wie hat dir der Wettbewerb gefallen? 

Frederik: Es war eine tolle Erfahrung; der Wettbewerb hat mir viel Spaß bereitet und mich vieles gelehrt. 

AD: Würdest du dich wieder anmelden? 

Frederik: Ja, ich habe mich tatsächlich schon für den aktuellen Wettbewerb angemeldet. 

AD: Vielen Dank für das Interview!